Amerika-Tour im Oktober 2008

Candles in the window

Eine inhaltliche Kurzbeschreibung im PDF-Format
können Sie sich [hier] herunterladen. (nur 17 KB)


Stimmen zu "Kerzen im Fenster":

Süddeutsche Zeitung 19.9.06:
"Bonhoeffers Leben als bewegendes Drama - Kathleen A. Thompson und Agnes von Below ringen auf der Bühne um ethisch-existentielle Probleme......das feine Zusammenspiel der beiden Künstlerinnen...kann gar nicht genug gewürdigt werden."

Badische Zeitung 3.11.06:
"Rund 130 Zuschauer verfolgten gebannt Schauspiel und Dialog im Stadthaus Neuenburg. Man hätte eine Stecknadel fallen hören können."

Potsdamer Neuste Nachrichten 20.11.06:
"...christliches Theater, nicht profitorientiert, den so ungewissen Zeitströmungen eher entgegengesetzt, dafür mit klarer Botschaft ausgestattet..."

Wedel-Schulauer-Tageblatt 25.04.07:
"Konfrontation mit der Realität... gelungener Auftritt von "Kerzen im Fenster" überzeugt..."
"Wir müssen uns alle entscheiden, wie wir mit der Ungerechtigkeit in unserem Leben umgehen."
Nackt von einem Galgen im KZ Flossenbürg hängend, proklamierte der bekannte deutsche Theologe Dietrich Bonhoeffer:
"Das ist das Ende, aber für mich der Beginn des Lebens."
... und zwei Frauen hatten sieben Gründe:
  • Dietrich Bonhoeffer
  • Ein Attentat
  • Hitler
  • Eine Hinrichtung
  • Ein jüdisches Hausmädchen
  • Eine britische Witwe
  • Ein Selbstmord

  • "Kerzen im Fenster" ist eine fiktive Geschichte zweier Frauen, die mit Dietrich Bonhoeffer in Kontakt standen. Ann Amphtill ist die Witwe des Geheimagenten, der sich mit D. Bonhoeffer in den letzten Wochen im KZ in Buchenwald eine Zelle teilte. Monika Cramm ist das jüdische Hausmädchen der Familie Bonhoeffer, die in England im Exil lebt und ein Geheimnis hütet. Dieses ist jedoch nicht so sicher, wie sie glaubt. Kurz vor ihrer Abfahrt zurück nach Deutschland trifft sie in London an der Victoria Station auf Ann Amphtill. Die Ereignisse überschlagen sich.

    Für Terminanfragen senden Sie bitte eine e-Mail an mich